Zentralisierung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Klinikum Lüneburg

Zentralisierung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Klinikum Lüneburg

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie ist derzeit in mehreren auf dem Klinikgelände verteilten Gebäuden untergebracht. Das 1972 gebaute Haus 48 soll saniert und umgebaut werden und um zwei Erweiterungsbauten in unmittelbarer Nähe ergänzt werden. Die übrigen, denkmalgeschützten Gebäude aus dem Jahr 1901 sollen zukünftig nicht mehr durch die Klinik genutzt werden. Insgesamt sind bei dem Bauvorhaben ca. 6.000 m² NUF zu sanieren/umzubauen. Die neu zu errichtenden Gebäude werden zudem eine NUF von ca. 4.200 m² haben.

RMN konnte sich im Vergabeverfahren den Zuschlag für die Planung der Technischen Ausrüstung sichern.

 

Visualisierungen: © tsj architekten gmbh / loom architekturvisualisierungen, Gütersloh

2019-01-30T10:13:15+01:00