IB.SH plant Neubau an der Kieler Förde

IB.SH plant Neubau an der Kieler Förde

In der neuen Kai City am Ostufer der Kieler Förde plant die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) einen zentralen Neubau für die derzeit verstreut auf dem Stadtgebiet arbeitenden 650 Mitarbeiter. Das Gebäude wird aus zwei 5-stöckigen Gebäudeteilen bestehen, die im 3. Obergeschoss durch einen verglasten Steg verbunden sind.

Der geplante Neubau, für den eine Zertifizierung nach DGNB Gold angestrebt wird, besticht nicht nur durch seine verkehrsgünstige Lage, sondern wird auch auf lange Sicht alle Anforderungen an ein modernes Bürogebäude erfüllen: Eine flexible Umgestaltung der Büroflächen ist möglich und neben den Ladestationen für Elektromobilität in der rund 200 Stellplätze umfassenden Tiefgarage gibt es auch überdachte Stellflächen für 170 Fahrräder. Die Mitarbeiter können Kantine, Kaffelounge, Cafeteria, einen Fitnessraum, Terrassen sowie zwei Innenhöfe nutzen und auch die Loggiabereiche mit Blick auf die Hörn laden zum Verweilen ein.

RMN konnte sich den Zuschlag für die TGA-Planung sichern. Als Besonderheit ist die Kühlung und Heizung des Gebäudes mit Hilfe von Wasser aus der Kieler Förde vorgesehen.

2018-11-21T09:20:07+00:00